News

Rascal Flatts

Rascal Flatts

Back To Us

0843930029860

DragonForce

DragonForce

Reaching Into Infinity

4029759119517Die internationalen Metal Superstars DragonForce veröffentlichen drei Jahre nach ihrem Top 20-Charterfolg »Maximum Overload« ihr brandneues Studioalbum »Reaching Into Infinity«.

Für das siebte Studioalbum öffnen DragonForce ihren Sound mehr als je zuvor. Sie bestätigen damit nicht nur ihren Ruf als schnellste Metal-Band der Welt, sondern ihnen gelingt es, Vitalität und Tiefe in ihren Melodien auszudrücken und es trotzdem richtig knallen zu lassen, wie in »Judgement Day« oder auch »Curse Of Darkness«.

»Ich denke, wir haben bewiesen, dass Schnelligkeit etwas ist, in dem wir gut sind und dieses Mal wollten wir noch mehr Vielfalt in unsere Musik einbringen«, so Frédéric Leclercq, der Bassist der Band, der einen Großteil der Songs geschrieben hat. »Es ist besser, uns selbst Herausforderungen zu stellen, als immer nur in unserer Komfortzone zu bleiben, und ich wollte wirklich mit Marcs Stimme experimentieren.«

Das Album ist das erste, auf dem auch der italienische Drummer Gee Anzalone mitspielt, der eine eindrucksvolle Performance an den Tag legt. Einen Sound, der immer noch die unglaublich schnellen und für DragonForce bekannten Solos der Gitarristen Herman Li und Sam Totman aufweist.

Die Band, die selbst mittags um 13 Uhr die Massen vor die Wacken-Bühne bewegt und zum Toben gebracht hat, wird die Fans nun mit dem massiven Sound und der Brutalität der neuen Songs überraschen. (JPC)

Chris Cornell

Chris Cornell

20.06.1964 – 17.05.5017

Chris Cornell
Starb unerwartet mit 52 Jahren

 

SOUNDGARDEN-Frontmann Chris Cornell ist im Alter von 52 Jahren verstorben. Seinem Sprecher zufolge schied der Musiker in der Nacht des 17. Mai in Detroit „plötzlich und unerwartet“ aus dem Leben. Der Grund für Cornells Tod ist derzeit noch nicht bekannt. Noch wenige Stunden vor seinem Tod hatte Chris in Detroit ein Konzert gegeben.

Chris Cornell war neben SOUNDGARDEN auch bei AUDIOSLAVE und TEMPLE OF THE DOG aktiv und schrieb als Solokünstler unter anderem ‚You Know My Name‚, den Titeltrack des James-Bond-Streifens „Casino Royale“.

Ruhe in Frieden, Chris! (Alexandra Michels) (RockHard)