News

AC/DC – Gitarrist Malcolm Young

06.01.1953 – 18.11.2017

Der AC/DC-Mitbegründer Malcolm Young ist tot. Das teilte die Band am Samstagnachmittag auf ihrer Web-Seite mit. Malcolm Young litt seit langem an Demenz und starb mit nur 64 Jahren.

Der gebürtige Schotte war 1973 neben seinem Bruder Angus einer der Gründer der legendären australischen Rockgruppe. Malcolm Young litt bereits seit mehreren Jahren an einer Demenzkrankheit und konnte nicht mehr in der Band mitspielen. 2014 hatte er AC/DC verlassen.

Malcolm Young galt als einer der besten Rhythmusgitarristen der Welt und hat Dutzende von berühmten Hardrockern wie James Hetfield von Metallica und Izzy Stradlin (Guns N’ Roses) beeinflusst.

Gesundheitlich ging es Malcolm Young schon seit Langem nicht gut, erst wurde er erfolgreich wegen Lungenkrebs behandelt, dann war es das Herz. Die Demenzdiagnose traf die Band im Jahr 2014 schwer, sagte Sänger Brian Johnson der britischen Zeitung „Telegraph“, doch es war klar, dass AC/DC weiter auf der Bühne stehen würde: „Bevor ihn die Demenz wirklich mitgenommen hatte, meinte er zu uns: ,Geht einfach raus und macht Musik, Jungs, noch einmal, nur für mich.‘“

Danke Malcolm, Du hast einen tollen Job für uns alle gemacht … Thanks and Goodbye

Anzeige

„Heute müssen wir mit tiefer Traurigkeit mitteilen, dass Malcolm Young nicht mehr bei uns ist“, schreibt die Band auf Facebook. „Zusammen mit Angus war er der Schöpfer von AC/DC, und mit seiner enormen Hingabe war er die treibenden Kraft in der Band. Als Gitarrist, Songwriter und Visionär war er ein Perfektionist und ein einzigartiger Mann.“

Neil Young

The Visitor

Erst »Peace Trail«, dann das verschollene »Hitchhiker« und jetzt auch noch »The Visitor«. Neil Young präsentiert Ende 2017 bereits das dritte neue Album innerhalb eines Jahres.

Musikalische Experimente

Neil-Young-Fans dürfen sich derzeit nicht über zu geringen Output ihres Lieblingskünstlers beschweren. Im Gegenteil: Der Singer-Songwriter stellt im Dezember 2017 schon wieder ein brandneues Album vor.

»The Visitor« heißt die mittlerweile 39. Studioplatte des 71-Jährigen. Nachdem er mit seinem Vorgänger, dem mehr als 40 Jahre verschollenen »Hitchhiker«, ein altes Folk-Zeugnis präsentierte, erwarten die Hörer diesmal Blues, Rock, Funk, orchestrale Klänge und zahlreiche weitere Einflüsse.

Unterstützung erhält Neil Young dabei von ein paar alten Bekannten: Promise Of The Real, die Band um Willie Nelsons Söhne Lukas und Micah, war bereits 2015 auf »The Monsanto Years« und 2016 auf dem Livealbum »Earth« mit von der Partie. Gemeinsam ging es vor Kurzem in Rick Rubins Shangri La Studios.

Einen ersten Vorboten gab es bereits im Juni mit dem Song »Children Of Destiny«. Im November folgte mit »Already Great« ein weiterer bluesiger Vorgeschmack auf das insgesamt zehn Songs starke »The Visitor«.

Facettenreich, experimentierfreudiger denn je und gewohnt aussagekräftig: Auf seinem neuen Album »The Vistior« gibt es 2017 Neil Young in Bestform.

Van Morrison

Versatile

Erst im September 2017 widmete sich Van Morrison auf einem neuen Album neben eigenen Stücken der Arbeit von Blues-, Soul- und R’n’B-Legenden wie Bo Diddley, Mose Allison, Sister Rosetta Tharpe und Lightnin’ Hopkins.

Aber schon im Dezember dürfen sich seine Fans über neuen Output des Nordiren freuen. Und der kommt diesmal aus der Jazz-Richtung. Hier ist Van Morrisons neues, mittlerweile 38. Studioalbum »Versatile«.

Jazzstandards und Van-Morrison-Originale

Van Morrison scheint 2017 kreativer denn je zu sein: Mit »Versatile« präsentiert der nordirische Musiker, Sänger und Komponist keine drei Monate nach seinem letzten Album »Roll With The Punches« schon wieder ein neues Werk.

Dieses Mal kombiniert Van Morrison Jazzstandards wie »I Get A Kick Out Of You«, »Makin’ Whoopee«, »Unchained Melody« und »A Foggy Day« mit überarbeiteten Versionen eigener Originale, darunter »I Forgot That Love Existed«, »Only A Dream«, »Take It Easy Baby« und »Start All Over Again«. Ein Highlight der Platte ist auch eine neu arrangierte Version des traditionellen schottischen Volksliedes »Skye Boat Song«.

Der folgende Song ist zwar nicht auf dem Album aber er macht schon Lust Van Morrison mal wieder Life und im Konzert zu erleben.

Weiterhin wartet auf »Versatile« noch ein brandneuer Van-Morrison-Song, nämlich »Broken Record«.

Kreativität hat einen Namen: Van Morrison. Mit »Versatile« kommt im Dezember 2017 das zweite Album des Musikers in drei Monaten. Und das offenbart einmal mehr seine musikalische Vielseitigkeit.

Taylor Swift

Reputation

Vier Nummer-eins-Alben und mehr als 170 Millionen verkaufte Tonträger – Taylor Swift gehört zu den erfolgreichsten Künstlern aller Zeiten. Gründe dafür gibt es viele, zum Beispiel die stetige Weiterentwicklung der Sängerin.

2017 präsentiert die Popikone bereits ihr sechstes Studioalbum. Hier ist »Reputation«. Ihr guter Ruf eilt ihr voraus. Seit mehr als zehn Jahren gehört Taylor Swift zu den größten Popstars der Welt, landet einen Nummer-eins-Erfolg nach dem nächsten. Passend dazu: der Titel ihres neuen Studioalbums für 2017. Hier ist »Reputation«.

Drei Jahre mussten ihre Fans auf das sechste Album von Swift, den Nachfolger ihres Nummer-eins-Longplayers »1989«, warten.

Dass sich das Warten gelohnt hat, verriet die Sängerin vorab gleich mit zwei Singles: »Look What You Made Me Do« erschien im August und landete in den USA und Großbritannien bereits auf Platz eins der Charts, in Deutschland immerhin auf Platz drei. Mit »Ready For It« folgte wenig später, Anfang September, Song zwei des neuen Albums.

Insgesamt haben es 15 Stücke auf »Reputation« geschafft, an denen Taylor Swift mit den Produzenten Max Martin, Shellback, Ali Payami und Jack Antonoff arbeitete.

Neben der Standard-CD gibt es »Reputation« in zwei verschiedenen Special-Editions, einer grünen und einer orangefarbenen. Beide kommen im Magazin-Format mit 72 Seiten, enthalten das neue Album auf CD und spannende Extras wie Porträts, Fotos, gemalte Bilder, ein Poster, Gedichte von Taylor und handgeschriebene Lyrics.

Auch nach über zehn Jahren und fünf Alben gelingt es Taylor Swift 2017, die Popwelt erneut zu überraschen. Der Albumtitel »Reputation« ist Programm, denn die Platte wird zu ihrem Ansehen wieder einiges beitragen.

 

Charlotte Gainsbourg

Rest

Fast hätten ihre Fans schon nicht mehr damit gerechnet, aber nach siebenjähriger Releasepause veröffentlicht Charlotte Gainsbourg 2017 endlich ein neues Album mit dem Titel »Rest«.

Fast so überraschend wie das musikalische Comeback der französischen Sängerin und Schauspielerin ist auch die Gästeliste des Longplayers.

Sieben lange Jahre hat es gedauert, aber jetzt ist es so weit: Kurz vor Jahresende 2017 präsentiert Charlotte Gainsbourg endlich ein Album mit ausschließlich neuem Material. »Rest« heißt das sechste Studiowerk der französischen Schauspielerin und Sängerin, der Nachfolger von »IRM«.

Elf neue Songs hat sie dafür aufgenommen. Bei der Komposition wurde sie unter anderem von Daft-Punk-Mitglied Guy-Manuel de Homem-Christo, Rocklegende Paul McCartney, dem kanadischen Violinisten und Sänger Owen Pallett (Arcade Fire, Caribou, Franz Ferdinand) und dem Neuseeländer Connan Mockasin unterstützt. Die Lyrics für das Album, die zum Beispiel von persönlichen Erlebnissen, von Kindheit, Verlust und Ängsten handeln, schrieb Gainsbourg zum ersten Mal komplett selbst.

Wie »Rest« klingt, verriet sie vorab bereits mit dem Titelsong und den Songs »Deadly Valentine« und »Ring-A-Ring O’ Roses«.

Und die zeigen deutlich: Das Warten auf »Rest« hat sich gelohnt. Charlotte Gainsbourg beweist nicht nur gesangliches, sondern auch großes Talent als Songwriterin.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Maffay

MTV Unplugged

Perspektivenwechsel

Nach Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg, den Scorpions und Marius Müller-Westernhagen reiht sich 2017 ein weiterer deutscher Rockgigant in die Riege der MTV-Unplugged-Gastgeber ein: Peter Maffay.

In einer einzigartigen Location, intimer Atmosphäre und mit einigen ganz besonderen Gästen zeigte er viele seiner Klassiker aus einer ganz neuen Perspektive. Anfang August 2017 sorgte Peter Maffay gleich drei Mal für ein restlos ausverkauftes Haus im Steintor-Varieté in Halle.

Der Deutschrocker spielte dort exklusive Konzerte für die berühmte MTV-Unplugged-Reihe. Mit »Peter Maffay: MTV Unplugged« gibt es ab November 2017 endlich den Mitschnitt dieser absolut einzigartigen Performances für zu Hause, und zwar in Bild und Ton.

Zahlreiche prominente Gäste unterstützten Peter Maffay auf der Bühne dabei, seinen Hits und einigen raren Songs aus mehr als 40 Jahren ein paar noch nie da gewesene akustische Interpretationen zu verpassen. Mit dabei waren die Singer-Songwriter Johannes Oerding und Phillip Poisel, die britische Popikone Katie Melua, der britische Perkussionist Ray Cooper, US-Rocker Tony Carey sowie die niederländische Popsängerin und Common-Linnets-Frontfrau Ilse DeLange.

Einen ersten Vorgeschmack gab es bereits im September mit dem Song »Leuchtturm«, ein Duett mit Jennifer-Rostock-Sängerin Jennifer Weist. Außerdem warten auf »Peter Maffay: MTV Unplugged« neue Versionen von »Du«, »Und es war Sommer«, »Über sieben Brücken musst du gehen«, »So bist du«, »Ich wollte nie erwachsen sein (Nessajas Lied)«, »Halleluja« und vielen mehr.

»Peter Maffay: MTV Unplugged« ist sowohl als Doppel-CD und Dreifach-LP als auch als Doppel-DVD und Blu-ray erhältlich. Für echte Maffay-Fans gibt es außerdem eine limitierte Premium-Box mit zwei CDs, zwei DVDs und einem umfangreichen Booklet.

Das Livealbum und der Konzertfilm sind ein erster Vorgeschmack auf die anstehende MTV-Unplugged-Tour, auf der Peter Maffay über 20 deutsche Städte besucht.

Dieses Album war längst überfällig: »Peter Maffay: MTV Unplugged« – so hat man diese Songs noch nie gehört.

MTV UNPLUGGED Tour 2018

Ticket
Do., 15.02. 20:00 ÖVB-Arena Bremen Ticket
Fr., 16.02. 20:00 TUI Arena Hannover Ticket
Sa., 17.02. 20:00 Barclaycard Arena Hamburg Ticket
Mo., 19.02. 20:00 GETEC Arena Magdeburg Ticket
Di., 20.02. 20:00 Festhalle Frankfurt Ticket
Do., 22.02. Sport- und Kongresshalle Schwerin Ticket
Sa., 24.02. 20:00 Mercedes-Benz Arena Berlin Ticket
So., 25.02. 20:00 Gerry-Weber-Stadion Halle (Westf.) Ticket
Mo., 26.02. 20:00 ISS Dome Düsseldorf Ticket
Mi., 28.02. 20:00 Westfalenhalle Dortmund Ticket
Fr., 02.03. 20:00 König-Pilsener-ARENA Oberhausen Ticket
Sa., 03.03. 20:00 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Ticket
So., 04.03. 20:00 Arena Chemnitz Ticket
Di., 06.03. 20:00 Arena Leipzig Ticket
Do., 08.03. 20:00 Messehalle Erfurt Ticket
Fr., 09.03. 20:00 Olympiahalle München Ticket
Sa., 10.03. 20:00 SAP Arena Mannheim Ticket
Mo., 12.03. 20:00 Ratiopharm Arena Neu-Ulm Ticket
Di., 13.03. 20:00 Hanns-Martin-Schleyer-Halle Stuttgart Ticket
Mi., 14.03. 20:00 Donau Arena Regensburg Ticket
Fr., 16.03. 20:00 Volkswagen Halle Braunschweig Ticket
Sa., 17.03. 20:00 LANXESS arena Köln Ticket

Julia Engelmann

Poesiealbum

Pop-Poetin Julia Engelmann verkündet für Herbst 2017 ein brandneues Live-Programm und dazu kommt ihr Debüt-Album »Poesiealbum«.

Die gebürtige Bremerin ist kürzlich 25 geworden. Sie weiß also, wovon sie spricht, wenn sie sich in ihrem neuen Programm u.a. dem Thema »Quarter Life Crisis« widmen wird. Der Künstlerin liegt das Thema »Mental Health« am Herzen, gerade weil vor allem junge Menschen zunehmend unter Depressionen leiden.

In ihrer bekannten humorvollen und optimistischen Art redet sie außerdem über das »Second-Hand-Life« der Generationen Y und Z, weiht uns in die ewigen Tiefen der Social Media-Welt ein und erklärt, was es mit dem »neuen Minimalismus« auf sich hat. Julias Texte und Songs sind dabei mal leise und nachdenklich, mal mitreißend und voller Lebensfreude.

Als Stimme ihrer Generation begeistert sie ein Millionenpublikum. Ihr jüngstes Lied-Gedicht »Grapefruit zum Frühstück« erzielte online binnen kürzester Zeit über 750.000 Klicks. Bei ihrer ersten Live-Tournee 2015/2016 begeisterte sie bei 60 Shows über 40.000 Besucher.

Radio Doria

2 Seiten

Spätestens seit dem Radio-Doria-Debüt vor drei Jahren, das es bis auf Platz sieben der deutschen Charts schaffte, ist klar: Jan Josef Liefers ist nicht nur ein großartiger Schauspieler, sondern auch ein nicht weniger begabter Sänger und Musiker.

2017 stellt sich die Band der schwierigen Aufgabe, einen würdigen Nachfolger zu veröffentlichen. Was soll man dazu sagen, außer: mit Bravour bestanden. Hier ist »2 Seiten«.

»Musikalisch bunt zwischen Pop, Rock und Singer / Songwriter Folk pendelnd, sowie mit einem gut aufgelegten Reinhard Mey als Gast, ist das neue Werk eine Steigerung zum ersten Album.« (Good Times, Oktober / November 2017)

Dresen Prahl Und Band

Leinen Los

Ein Abend, so einmalig wie beeindruckend. Judith Holofernes, Wenzel, Gisbert zu Knyphausen als muskalische Gäste auf diesem Album. Live aus dem Kesselhaus Berlin mit Gundermann Songs.

In ihrem Musikprojekt, leider nur selten so zu erleben, dominiert der Spaß am gemeinsamen Musizieren, der sich von der Bühne ziemlich schnell aufs Publikum überträgt.
Mit ihren Musikern – an den Keyboards Jens Quandt, sein langjähriger Filmmusikberater – verbindet beide mehr als nur dieses Musik-Projekt.

Gisbert Zu Knyphausen

Das Licht Dieser Welt

Eigentlich heißt Gisbert zu Knyphausen Gisbert Wilhelm Enno Freiherr zu Innhausen und Knyphausen. Vielleicht ist der Name einfach zu lang, um ihn auf eine Platte zu drucken, oder um ihn sich zu merken. Auf jeden Fall entschied sich der deutsche Liedermacher, Sänger und Gitarrist bereits bei seinem Debüt vor gut zehn Jahren für die kurze Variante.

Und mittlerweile ist er längst kein Unbekannter mehr. Sein zweites Album erreichte sogar Platz zwölf der Charts, was allerdings schon sieben Jahre her ist.

Nach ein paar Gastmusikerengagements und Bandprojekten kommt 2017 endlich sein neues Soloalbum: Hier ist »Das Licht dieser Welt«.

Gisbert zu Knyphausen ist ein viel beschäftigter Mann. Gerade erst veröffentlichte der Sänger, Gitarrist und Liedermacher eine EP mit seiner Band Husten, zuvor spielte er Bass bei Olli Schulz und davor zusammen mit Nils Koppruch unter dem Namen Kid Kopphausen.

Das Release seines letzten Soloalbums »Hurra! Hurra! So Nicht.« liegt jedoch bereits sieben Jahre in der Vergangenheit. Umso schöner ist es, dass er sich 2017 mit einer neuen Platte zurück aus dem Studio meldet, seiner mittlerweile dritten unter eigenem Namen: »Das Licht dieser Welt«.

Ein typisches Liedermacheralbum ist die neue Platte allerdings nicht geworden. Und auch Soloalbum ist ein dehnbarer Begriff, denn im Studio wurde zu Knyphausen von ein paar Kollegen unterstützt. Neben Akustikgitarren warten deshalb jetzt aufwendige Arrangements mit Synthesizer, Keyboard, Klavier und diversen Blasinstrumenten.

Für die Produktion von »Das Licht dieser Welt« zeichneten außerdem kein Geringerer als Wir-sind-Helden-Gitarrist und -Keyboarder Jean-Michel Tourette sowie Co-Produzent Florian Eilers verantwortlich.

Der Titel »Das Licht dieser Welt« stammt übrigens vom gleichnamigen Song, den der Musiker Anfang des Jahres für den Kinofilm »Timm Thaler oder das verkaufte Lachen« von Andreas Dresen geschrieben hatte. Elf weitere Stücke komponierte er schließlich für das Album. Mit »Niemand« erschien im Juli die zweite Single.

Beide Songs machen deutlich, dass man einiges von »Das Licht dieser Welt« erwarten darf: facettenreiche Musik, kluge und bewegende Texte, Gisbert zu Knyphausen in Bestform.

Rezensionen

»Auch auf dem vorzüglichen dritten Album besticht er wieder mit feinem Gespür für Verse, die sich echt anfühlen.« (Stereo, November 2017)

Santiano

Santiano

Im Auge des Sturms

Sie haben die Seefahrerromantik wieder salonfähig gemacht. Seit die Band Santiano vor etwa fünf Jahren mit ihrem Shanty-Rock durchstartete, hat sie eine mustergültige Karriere hingelegt: Drei Alben, drei Mal Platz eins der Charts, drei Echos und zahlreiche weitere Auszeichnungen gehen bereits auf ihr Konto.

2017 legt die Band nach, und natürlich bleiben sie ihrem ganz eigenen Genre treu. Hier ist Album Nummer vier, »Im Auge des Sturms«.Sie sind wieder da: die Giganten des Shanty-Rocks. Santiano präsentieren 2017 ihr brandneues Studioalbum »Im Auge des Sturms«.

Der Name verrät: Auf ihrem mittlerweile vierten Longplayer beweisen Hans-Timm »Timsen« Hinrichsen, Axel Stosberg, Björn Both, Andreas Fahnert und Peter David »Pete« Sage erneut, wie gut sich Seemannslieder, Folk und moderner Rock vertragen. Alle drei Vorgänger erreichten nämlich Platz eins der deutschen Charts.

Insgesamt 13 neue Songs warten auf »Im Auge des Sturms«. Neben der Standard-CD gibt es das Album zudem als Limited-Deluxe-Edition-CD mit vier zusätzlichen Orchesterversionen, als limitierte Doppel-LP, ebenfalls mit Bonustracks, sowie als Fanbox. Diese enthält das neue Album als limitierte Deluxe-Edition im Digipak, eine Karaoke-CD, einen Seemannsknoten-Schlüsselanhänger, einen Kühlschrankmagneten, ein Poster und eine Autogrammkarte.

 

Morbid Angel

Morbid Angel

Kingdoms Disdained

Die US-amerikanischen Death-Metaler Morbid Angel stellen 2017 ihr neues Album vor. »Kingdoms Disdained« heißt der sehnsüchtig erwartete Nachfolger von »Illud Divinum Insanus«, der sechs Jahre auf sich warten ließ.
Endlich wieder vereint sind auf der Platte Gitarrist und Bandgründer Trey Azagthoth und Bassist und Sänger Steve Tucker, neben Schlagzeuger Scotty Fuller und Dan Vadim Von.

Gemeinsam nahmen sie für »Kingdoms Disdained« elf neue Songs auf, und zwar in den Man Studios in St. Petersburg, Florida. Produziert wurde das Album von Morbid Angel und Erik Rutan, der bereits für die Band und Kollegen wie Cannibal Corpse, Hate Eternal und Six Feet Under arbeitete.

Das Resultat ist, wie sollte es auch anders sein, ein weiterer Death-Metal-Meilenstein, ein facettenreiches und dynamisches Gesamtkunstwerk.

Neben der Standard-CD gibt es »Kingdoms Disdained« als Limited-Deluxe-Edition-CD, als LP sowie als Boxset mit sechs 7“-Singles, einer Demo-CD und einem Lederbuch, einem Single-Adapter und einem Anhänger in einem Schmuckkästchen.